Lexikon

Eingabe

die Eingabe, -n

Eingabe heißt auf Englisch "input". Eingabe bedeutet, dass ein Eingangssignal vorliegt, zum Beispiel eine Spannung an einem Pin. Mit einer Eingabe kann man einem micro:bit zeigen, was in einem angeschlossenen Schaltkreis geschieht. Häufig werden dafür Sensoren verwendet.
Emne:
micro:bit - Arduino
Beispiele für den Gebrauch des Worts "Eingabe"
  • Ein Micro:bit hat Eingabe-Pins und Ausgabe-Pins.
  • Wenn dein Arduino ein Eingabesignal empfangen soll, musst du einen Sensor anschließen.
MakeCode
In MakeCode gibt es zwei Wege, Eingaben zu machen. Um die verschiedenen Sensoren zu nutzen, die ein micro:bit hat, geht man zu Eingabe und wählt dort einen aus. Dort stehen Tasten, ein Schüttelsensor und viele weitere Eingabemöglichkeiten zur Auswahl. Um andere Sensoren zu verwenden, die nicht in den micro:bit eingebaut sind, kann man die Blöcke unter Pins benutzen. Rufe die Kategorie Fortgeschritten auf und wähle dort Pins. Wähle anschließend digitale Werte von Pin oder analoge Werte von Pin, je nachdem, ob dein Sensor analog oder digital arbeitet. Im Beispiel wird eine Leuchtdiode ein- oder ausgeschaltet, wenn Knopf A gedrückt wird. Der Knopf A ist also hier der Sensor des micro:bits. Bei Drücken von Knopf B liest der micro:bit ein analoges Eingangsignal an Pin P0 und gibt dies an die Leuchtdioden weiter. Probiere dieses Beispiel selbst im Simulator aus.

Arduino
In Arduino verwendest du die Funktion pinMode(), um dem Arduino zu sagen, dass ein Pin für die Eingabe genutzt werden soll. Anschließend kannst du die Anweisung digitalRead() oder analogRead() verwenden, um das Eingangssignal vom Sensor zu lesen.
void setup() {
    // setze den digitalen Pin 15 auf Eingabe
    pinMode(15, INPUT);    
}
   
Lexikon

Siehe ähnliche Wörter